Skip to content

Automation in Perfektion:
Losgrößenunabhängige Fertigungskosten – so wird’s gemacht! 


Eine Produktion, deren Fertigungskosten pro Stück völlig unabhängig von den Losgrößen sind?
Wie aus dieser Vision Realität geworden ist, erfahren Sie während unseres nächsten kostenfreien LIVE Webinars am 28. Mai um 14:00 Uhr.

 

Organisatorisches

Datum:    Donnerstag, den 28. Mai 2020
Uhrzeit: 3-4 PM EEST (UTC+3)
Dauer:   1 Stunde
Webinar-Sprache:   Deutsch
Wir nutzen:   GoToWebinar
Empfehlung:   Nutzen Sie den schnellen und sicheren Google Chrome Webbrowser.

 

Jetzt registrieren!

 

Über das Webinar

Erfahren Sie aus erster Hand von dem erfolgreichen Unternehmer Stefan Kempf, wie er gemeinsam mit Fastems eine wohl einzigartige Automations-Lösung realisiert hat, mit der er das Folgerüsten an seinen Maschinen komplett automatisiert hat und somit die Folgerüstkosten nachhaltig eliminieren konnte.

Die Schlüsselkomponente der installierten flexiblen Fertigungssysteme ist die hallenübergreifende Werkzeugautomation bestehend aus einem zentralen Werkzeugspeicher mit Roboter sowie vier weiteren Gantry-Robotern von Fastems, die insgesamt 19 Bearbeitungszentren mit Werkzeugen versorgen. Jeder Gantry-Roboter hat somit Zugriff auf den Werkzeugpool, so dass allen Bearbeitungszentren inklusive der maschineneigenen Werkzeugmagazine insgesamt 5.320 Werkzeuge für die Produktion zur Verfügung stehen. Mit diesem Automationssystem ist das Unternehmen nun in der Lage, eine Produktion mit losgrößenunabhängigen Fertigungskosten zu realisieren.

 

Kommen Ihnen die folgenden Herausforderungen auch bekannt vor?

  • Hohe Flexibilität bei schwankender Auftragslage mit gleichzeitig hoher Auslastung Ihres Maschinenparks, wie ist das möglich?
  • Sind der Erhalt von Arbeitsplätzen und die Bindung von Fachpersonal an das Unternehmen bei gleichzeitig hoher Automatisierung ein Widerspruch?
  • Konventionelles Wachstum durch den Erwerb zusätzlicher Maschinen hat seine Grenzen. Mit der steigenden Anzahl an Maschinen verschlechtert sich Ihre Produktivität.
  • Qualifiziertes Fachpersonal muss für das Folgerüsten eingesetzt werden und sowohl die Umfeldorganisation als auch Unterstützungsprozesse sorgen für eine zusätzliche Arbeitsbelastung.
  • Wie zuverlässig sind Ihre Prozesse tatsächlich?
  • Welche täglichen Aktivitäten mit hohem Fehlerpotenzial, wie zum Beispiel Folgerüstvorgänge, rüstbedingte manuelle und verschleißbedingte Werkzeugtransporte und Montagen an Spannvorrichtungen fallen bei Ihnen an?
  • Wie stabil ist Ihr Werkzeugmanagement?
  • Und wie sind sowohl eine hohe Maschinenauslastung und eine prozesssichere Fertigung gleichzeitig möglich?

Die Antworten darauf und natürlich auch auf Ihre weiteren Fragen gibt es in unserem LIVE Webinar!
Sind Sie dabei?

 

Jetzt registrieren!

 

Speziell geeignet für

  • Technische Geschäftsführer
  • Betriebs- und Produktionsleiter
  • Produktions- und Prozessplaner
  • Technische Einkäufer
  • Arbeitsvorbereiter
  • Maschinenbediener

 

Von Experten lernen

 

Klaus Labusch
Sales Manager

Klaus Labusch arbeitet seit 2014 als Sales Manager für Fastems und betreut die Kunden in der mitteldeutschen Region. Er verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrungen im Vertrieb innovativer und hochentwickelter Automatisierungslösungen für die zerspanende Industrie. Seine Motivation ist es, Kunden bei der Bewältigung anspruchsvoller Herausforderungen in der sich schnell verändernden digitalen Produktionsumgebung zu unterstützen.

 


Stefan Kempf

Geschäftsführer Norbert Kempf CNC Technik GmbH

Stefan Kempf ist geschäftsführender Gesellschafter der Norbert CNC Technik GmbH.
Gegründet 1970 von Norbert Kempf als konventionelle Dreherei, wuchs das Unternehmen kontinuierlich. Seit seinem Einstieg in den väterlichen Betrieb vor 30 Jahren gab es wohl kaum eine Herausforderung im Bereich Zerspanung, mit der er noch nicht konfrontiert wurde. Neben einer Neuorientierung in Richtung CNC-Fertigung treibt er deshalb seit dem Jahr 2000 das Thema Automatisierung in seinem Unternehmen intensiv voran. Mittlerweile bewegt sich die durchschnittliche Spindelauslastung aller Maschinen dank der Flexiblen Fertigungssysteme und peripheren Automationslösungen zwischen 95 und 98 Prozent. Und durch das komplett automatisierte Folgerüsten kann er seinen Kunden jedes Bauteil immer zum gleichen Preis anbieten, ganz egal, ob diese davon nun 10 oder bspw. 100 bestellen.

 

 

Melden Sie sich rechtzeitig an,
denn die Anzahl der Teilnehmer für dieses Webinar ist begrenzt!

 

Jetzt registrieren!